Lago Maggiore Urlaub

Sacro Monte di Ghiffa – ein Ziel für Pilger


Der Lago Maggiore hat viele Juwelen und Besonderheiten zu bieten, doch wenn man ein Bild sieht, wie das vom Sacro Monte di Ghiffa, dann bleibt einem schon der Atem für einen kurzen Moment stehen.

Der Heilige Berg von Ghiffa oder auf Italienisch genannt Sacro Monte di Ghiffa ist eigentlich ein Wallfahrtsort und besonders für religiöse Pilger ein beliebtes Ausflugsziel, jedoch ist dieser Ort auch für Kulturinteressierte und unternehmungslustige Urlauber ein guter Tipp.

Der Heilige Berg befindet sich, wie der Name schon verrät, in der Ortschaft von Ghiffa, im Piemont, auf der Italienischen Seite des Lago Maggiore in Oberitalien.
Es handelt sich hier um einen Pilgerweg, auf dem man eine Gruppe von Kapellen, Gedenk- und Gebetsstätten sowie Skulpturen, Bilder und Figuren religiöser Herkunft bewundern kann.

Den Ursprung findet dieser Pilger-Ort in einem kleinen Oratorium, das zum Gedenken an das Mysterium der Trinität errichtet worden war. Schon dieses beeindruckte durch eine wunderschöne Lage oberhalb des glitzernden Lago Maggiore mit einen wunderschönen Blick über den See und die umliegende Hügellandschaft. Anfangs war das Oratorium mit seinem Aussichtspunkt nur der Treffpunkt der Dorfbewohner von Ghiffa, jedoch mittlerweile wurde das komplette Areal erweitert weitere Bauten errichtet und der Sacro Monte di Ghiffa wird jährlich von vielen Gläubigen und auch nicht Gläubigen besucht.

1647 wurde dann die Kapelle der Krönung Marias hier oben errichtet und später kamen noch weitere Bauten und ein Bogengang namens Via Crucis dazu. Zwei weitere Kapellen neben der Wallfahrtskirche wurden Johannes dem Täufer und Abraham gewidmet.

Seit 2003 wurde der Sacro Monte di Ghiffa sogar in die Liste der UNESCO Weltkulturerbe eingetragen und ist nun der besondere Stolz der Bewohner und Besucher des Lago Maggiore.

Nicht nur der Heilige Berg selbst, sondern auch die Umgebung ist sehr schön und idyllisch. Inmitten einer hügeligen, bewaldeten Naturlandschaft befindet sich der Sacro Monte di Ghiffa. Eigentlich befindet sich die Pilgerstätte in einem Naturschutzgebiet, das insgesamt eine Fläche von rund 200 Hektar beträgt. Der Naturpark ist unter dem Namen Reserva Naturale SS. Trinita Ghiffra bekannt.
Um ganz nach oben auf den Berg von Ghiffa zu gelangen, muss man einen Höhenunterschied von zirka 700 Meter überwinden. Der allerhöchste Punkt dieses Wallfahrtsortes ist der Berg Monte Cargiago.

Der Sacro Monte di Ghiffa ist ein schönes und empfehlenswertes Ausflugsziel für Ihren Urlaub am Lago Maggiore.

Hier können Sie gemütlich durch den Wald von Kastanienbäumen, Eschen, Kiefern und mehr spazieren und anschließend die prunkvollen Kirchen und Kapellen mit ihren Altären und Kunstschätzen bewundern. Für Naturliebhaber ist das Highlight wahrscheinlich der Blick auf den See und die abwechslungsreiche Vegetation rundherum. Fazit ist, ein Besuch auf dem Heiligen Berg von Ghiffa lohnt sich allemal.


Einen Kommentar schreiben