Lago Maggiore Urlaub

Zenna

Wo Italien anfängt ...
Auf machen Strassenkarten findet man Zenna, aber nicht Pino, obwohl Zenna nur ein Ortsteil von Pino Lago Maggiore ist.
Verkehrstechnisch gesehen ist Zenna aber wichtiger als das Hauptdorf, weil dort der Grenzübergang zum aussereuropäischen Ausland - sprich der Schweiz ist.

Hotels Hotels in Pino Lago Maggiore am Lago Maggiore direkt online buchen:

Reiseziel:

Es gibt dort noch einen richtigen Zoll und jede Menge Ordnungskräfte: Finanzieri, Carabinieri und Polizia Doganale auf italienischer und Doganieri auf schweizer Seite. Die Grenze verläuft direkt am Flüsschen Dirinella. Der Ort ist sehr beliebt zum Einkaufen und viele Urlauber besuchen auch den Markt von Luino in der Nachbarschaft.

Campingplätze AZUR Parkcamping in Maccagno am Lago Maggiore

• Camping in Maccagno
• Mobilheime
Busreisen Busreisen Lago Maggiore. Verschieden Angebote ständig aktualisiert.

• Busreisen
Seit ein paar Jahren kann man die Grenze auch Nachts überqueren, das war nicht immer so, bis vor nicht langer Zeit war die Grenze von Mtternacht bis morgens um 5 dicht.
Es war ein grosses Tor angebracht worden, das abends (Widersinn der Sache - von Italien aus) zugezogen wurde. Aber natürlich, man musste sich ja vor den Schweizern schützen, die hätten ja illegal einwandern können.
Wenn also jemand zu spät von einem Ausflug zurückkam, musste er entweder bis fünf Uhr warten oder den Umweg über Ponte Tresa nehmen.
Jetzt ist das zum Glück alles unproblematischer, aber die Grenze ist noch da, weil die Schweiz ja bekanntlich nicht zur europäischen Union gehört.



Was ist in Zenna sonst noch los?
Es gibt eine Strasse, die nach Luino führt. Dazu ein kleines Lebensmittelgeschäft, dass mehr schlecht als recht funktioniert, eine kleine Bar direkt an der Grenze, eine Enothek in dem ehemaligen Restaurant BOSONI, das leider seit diesem Jahr aus Altersgründen und weil keine Nachfolger da sind, geschlossen ist.
Falls jemand daran interessiert ist exklusive Weine und Sprirituosen zu erwerben, kann sich mit mir in Verbindung setzen, um mit Armando, dem Eigentümer, einen Termin aus zu machen.

Zenna Lago MaggioreAusserdem gibt es die Pizzeria Molinera, die seit diesem Jahr auch eine Terrasse hat, so dass man draussen sitzen kann.

Früher war an dieser Stelle ein gut gehender Campingplatz, von dem aber nur noch eine handvoll Wohnwagen übrig geblieben sind, die, so heisst es aber auch verschwinden sollen.

Dafür soll angeblich ein Hafen gebaut werden.
Davon wird seit Jahren gesprochen und es gibt eine Menge Gerüchte.
Angeblich soll es einen reichen englischen Investor geben, der diesen Hafen bauen will.
Das wirft bei vielen natürlich, wie könnte es anders sein, eine Menge Fragen auf.
Ok, ein Hafen statt der viele Bojen.
Aber ein Hafen zieht vermutlich einiges andere nach sich.
Parkplätze! ?
Eine Werft!?
Und was passiert mit dem Strand am anderen Ufer des Flüsschens Molinera?

Zur Zeit gibt es dort einen schönen, gern besuchten Strand, ausgestattet mit Dusche und Toilette. Er zieht sich praktisch von der Mündung des Molinera bis zur Mündung der Dirinella, also der Grenze und ist je nach Wasserstand des Lagos mehr oder weniger breit. Der Strand ist Bestens geeignet zum Baden, Sonne genießen und für Wassersport. In Zenna gibt es eine Surf- und Segelschule. Hier können Sie in Ihren Urlaub Segeln und Surfen lernen!

Falls der Hafen nun wirklich errichtet wird, führt das natürlich eine Reihe von Veränderungen mit sich. Man wird auf alle Fälle einige Vorteile nutzen können mit so einem neuen Hafen. Es werden eventuelle neue Anlegestellen für Ausflugsschiffe geplant werden. So könnte man nun auch von Zenna aus verschiedenen Ausflüge zu anderen interessanten Orten am Lago Maggiore unternehmen. Es gibt auch einige Bedenken aufgrund des neuen Hafens. Man hofft, dass das Landschaftsbild von Zenna durch den neuen Hafen nicht beeinflußt wird.

Zenna Strand Lago MaggioreVor Jahren war ein winziger Hafen mit Kaimauer gebaut worden.
Dort liegen jetzt ein paar Holzkähne und auf der Mole stehen gerne die Angler.
Ganz am Ende steht eine Wetterstation.
Zu vergessen seien auch nicht die Pension Villa delle Palme und einige Ferienwohnungen direkt am See.

Faszinierend sind die 4 Brücken über die Molinera, wobei die neuste, in den 60ger Jahren gebaute Strassenbrücke am wenigsten sehenswert ist. Zum Glück ist die Fassade in der Zwischenzeit von wildem Wein überwuchert.
Die alte Strasse wird heute hauptsächlich als Parkplatz genutzt. Die kleine uralte Steinbrücke ist vermutlich noch aus den Zeiten der "römischen Kaiser deutscher Nation" die durch diese Gegend gezogen sind.
Die majestätische Eisenbahnbrücke ist im Zusammenhang mit der Eisenbahnstrecke Gotthard - Genua, die in diesem Jahr ihre 125 Jahrfeier hat, konstruiert worden.

Der Name "Zenna" soll auch Ihren Ursprung von Genua haben.