Lago Maggiore Urlaub
Karte Verbania Stresa

Verbania Stresa

Urlaub in Verbania Stresa

Ferienhäuser
Ferienhäuser und Ferienwohnungen - Westufer Lago Maggiore, Italien

Reiseziel:

Anreisedatum:

Reisedauer:      Personen:


Apartments
Private Apartments am Lago Maggiore:

Reiseziel:


Reisedatum:
Check in:
Check out:
Nächte:

Erwachsene:  Kinder:


Der Lago Maggiore erstreckt sich grenzübergreifend von der Schweiz bis nach Italien. Rund um den See finden Sie überall viele sehr schöne Hotels, Ferienwohnungen und Ferienhäuser.

An dieser Stelle wollen wir Ihnen den südlichen Teil des Lago Maggiore ein bisschen näher vorstellen, und zwar das Gebiet zwischen Ghiffa, Verbania und Stresa.

Auf der westlichen Seite geht es los mit Ghiffa, eine Gemeinde in der Region Piemont.
Hier waren schon immer die Hutmacher zu Hause, davon zeugt das Museum der Hutmacherkunft – Museo del Capello.

Der malerische Ort wird geprägt unter anderem von den vielen alten Villen, darunter auch die Villa des russischen Fürsten Pietro Troubetzkoy.



Das sehr waldreiche Naturschutzgebiet um den Sacro Monte mit der Wallfahrtskirche und dem Kreuzweg aus dem 17. Jahrhundert lädt ein zu ausgedehnten Wanderungen. Von hier aus geht es weiter in Richtung Süden bis nach Verbania, eine Stadt entstanden aus der Vereinigung von Intra und Pallanza.

Zu den Sehenswürdigkeiten hier gehören der Botanische Garten der Villa Taranto auf der Landzunge Punta della Castagnola und auch der Friedhof im Ortsteil Biganzolo.
Der große Park ist das Verbindungsglied zwischen den beiden wichtigen Stadtteilen Intra und Pallanza.

Im Mündungsgebiet des Toce gibt es jedes Jahr im Frühling ein wahres Blütenmeer von Azaleen, Kamelien und Rhododendren zu bestaunen.

Zum Einzugsgebiet von Verbania gehören auch einige Bergdörfer, darunter der schon seit dem 19.Jahrhundert beliebte Kurort Premeno. Und ganz in der Nähe liegt ein kleines Skigebiet.

Hier macht der Lago Maggiore einen Knick und folgen Sie dem Ufer, dann kommen Sie nach Baveno. Das Städtchen wurde schon im Mittelalter als Bavenum erwähnt.

Im Rücken Berge und Hügel und auf der anderen Seite der See mit den vorgelagerten Borromäischen Inseln ist Baveno ein sehr bekannter Ferienort. Hier waren schon Lord Byron, Königin Viktoria, Kaiser Friedrich und Richard Wagner zu Gast.

Schöne alte Gebäude wie die Pfarrkirche SS Gervasio e Protasio aus dem 12. Jahrhundert oder das achteckige Baptisterium aus dem 11. Jahrhundert.

Auf der Isola Madre gibt es die englischen Gärten, auf der Isola dei Pescatori ein malerisches Fischerdorf, die Isola di San Giovanni ist in Privatbesitz und für die Öffentlichkeit nicht zugänglich, auf der Isola Bella steht der Palazzo Borromeo – alle zusammen bilden die Borromäischen Inseln im Golf von Verbania.

Nehmen Sie sich Zeit, die Schönheit der Inseln zu erkunden.

Ein Stück weiter südlich dann kommen Sie nach Stresa, schon im 18. Jahrhundert ein beliebter Bade- und Kurort am Westufer des Lago Maggiore. Schon Hemingway war Besucher dieser Stadt und im Jahr 2002 fand in Stresa die 10. Internationale Hemingway-Konferenz statt.

Von höher gelegenen Stellen in Stresa genießen Sie einen traumhaften Blick über den Borromäischen Golf, seine Inseln und die gegenüberliegende Bergwelt.

Wenn Sie die Uferseite des Lago Maggiore wechseln, finden Sie Leggiuno – auch einer der malerischen Orte am Lago Maggiore mit Blick auf Stresa und die Alpenkette des Monte Rosa.
Von Leggiuno Richtung Norden kommen Sie dann nach Laveno-Mombello. Von hier aus gibt es eine Fährverbindung nach Verbania-Intra.

Im alten Palazzo ist ein Museum zur Geschichte der Keramik in Laveno beheimatet. Ein Besuch lohnt sich. Was sich ebenfalls lohnt, ist die Fahrt mit der Seilbahn auf den Sasso del Ferro. Von hier oben können Sie bei klarer Sicht bis nach Mailand und die Walliser Alpen sehen.
Egal wohin Sie sich auch wenden, eine Reise an den Lago Maggiore ist immer ein tolles Erlebnis. Suchen Sie sich einfach Ihren Traumort aus und dort aus dem großen Angebot das passende Hotel, die Ferienwohnung oder das Ferienhaus – und schon kann es losgehen.